Hauptinhalt
Vitamine bei Augenringen

Können Augenringe ein Symptom für Vitaminmangel sein?

Blau, braun, gelblich oder grün – Augenringe sind unliebsame Begleiter und können durch einen Vitaminmangel verursacht werden. Doch an welchen Vitaminen mangelt es, wenn Augenringe auftreten und wie kann ich meinem Körper die fehlenden Nährstoffe zuführen? All das erfährst Du in diesem Beitrag.

Vitamine und ihre Funktionen

Welche Funktionen haben Vitamine im Körper?

Vitamine sind für unseren Körper lebensnotwendig und haben zahlreiche Funktionen. Sie sind essenzielle Mikronährstoffe und verantwortlich für den Stoffwechsel von Eiweißen, Kohlenhydraten und Fetten. Zudem beteiligen sie sich unter anderem am Aufbau von körpereigenen Substanzen wie Enzymen, Hormonen und Blutzellen. Als Hilfssubtrate, sogenannte Co-Enzyme, sorgen sie darüber hinaus dafür, dass biochemische Reaktionen gelenkt und beschleunigt werden. Da Vitamine nur in sehr kleinen Mengen vom Körper produziert werden, ist die Aufnahme von lebenswichtigen Vitaminen über die Nahrung von großer Bedeutung.

Folgende Vitamine sind mit ihren lebensnotwendigen Funktionen für den Körper besonders wichtig:

Vitamin A: Unterstützt die Sehkraft und das Zellwachstum

Vitamin B1 (Thiamin): Unterstützt den Energie- und Kohlenhydratstoffwechsel

Vitamin B2 (Riboflavin): Ist verantwortlich für den Stoffwechsel und die Hautgesundheit

Vitamin B3 (Niacin): Ist wichtig für den Energiestoffwechsel und die Haut. Zusätzlich trägt es zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei.

Vitamin B6 (Pyridoxin): Unterstützt das Immunsystem und den Eiweißstoffwechsel

Vitamin B12: Unterstützt die Blutbildung

Vitamin C (Ascorbinsäure): Ist wichtig für das Bindegewebe, Zähne und Knochen sowie für die Wundheilung. Zusätzlich trägt es zum Schutz vor Zellschäden bei und verbessert die Aufnahme von pflanzlichem Eisen.

Vitamin D: fördert den Knochen- und Zahnstoffwechsel

Vitamin E: Schützt die Zellen vor oxidativem Stress

Vitamin K: Unterstützt die Bildung von Blutgerinnungsfaktoren

Folsäure/Folat: Unterstützt die Zellteilung und Zellwachstum trägt zur Entwicklung des Gehirns und des Rückenmarks bei Embryos bei.

Biotin: Unterstützt das Zellwachstum von Haut und Haaren

Entdecke unsere aktuellen Angebote


Augenringe und Vitamine

Welche Vitamine helfen, Augenringe zu reduzieren?

Bei dunklen Augenringen liegt häufig eine Störung der Durchblutung und des Bindegewebes vor. Dies ist wiederum auf ein Mangel der Vitamine A, B12, C und K zurückzuführen.

Vitamin K: Vitamin K gehört zu den fettlöslichen Vitaminen, das von unserer Leber selbst produziert wird. Es fördert den Zellstoffwechsel und wirkt entzündungshemmend. Darüber hinaus verhindert Vitamin K die Bildung von Blutgerinseln, indem es notwendige Poteine bindet. Zuguterletzt stärkt es die Knochengesundheit und das Herz. Für die Rückbildung von Augenringen soll laut Experten vor allem die blutgerinnende Funktion des Vitamins verantwortlich sein. Dadurch wird der Blutfluss unter den Augen verbessert, was gleichzeitig verhindert, dass sich größere Mengen an Blut in den Äderchen der Augenpartie absetzen. Da die Forschungen rund um Vitamin K noch sehr jung sind, ist der Effekt des Vitamins jedoch noch nicht abschließend geklärt.

Vitamin A: Ein weiteres Vitamin, das zur Reduktion von Augenringen beitragen kann, ist das Vitamin A. Es regt die Zellerneuerung und Kollagenproduktion an, was zu einer strafferen Haut führt. Aufgrund seiner antioxidativen Wirkung schützt es die empfindliche Augenpartie zusätzlich vor schädlichen UV-Strahlen und damit vor bräunlichen Schatten unter den Augen

Vitamin C: Auch Vitamin C ist entscheidend an der Produktion von Kollagen beteiligt, was in einer erhöhten Spannkraft der Gesichtshaut resultiert. Es bildet sowohl neue Hautzellen und hat zugleich einen schützenden Effekt auf die Kollagenfasern vor freien Radikalen. Zudem wird Vitamin C eine aufhellende Wirkung als auch eine durchblutungsfördernde Wirkung nachgesagt. Demnach dämmt Vitamin C eine übermäßige Melaninproduktion und sorgt dafür, dass es keinen Blutstau unterhalb der Augen gibt. Zuguterletzt sorgt Vitamin C dafür, dass Eisen besser im Körper aufgenommen werden kann und damit der Sauerstofftransport verbessert wird.

Vitamin B2: Ob bei der Kollegenproduktion oder zur Förderung des Stoffwechsels – Vitamin B2 ist für die Hautgesundheit unerlässlich und sorgt auch dafür, dass sich Augenringe sichtbar zurückbilden.

Lebensmittel zur Reduktion von Augenringen

Lebensmittel zur Reduktion von Augenringen

Eine abwechslungsreiche Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse ist nicht nur für das allgemeine Wohlbefinden von großer Bedeutung, sondern auch für die Hautgesundheit und die Eindämmung von dunklen Augenringen.

Vitamin K ist vor allem in grünem Blattgemüse wie z.B. Grünkohl oder Mangold enthalten. Blumenkohl, Gurken und Petersilie gelten ebenfalls eine wertvolle Quelle von Vitamin K sein.

Vitamin A kann am besten über milchhaltige Produkte, Leber und Fisch eingenommen werden. Vitamin A kommt aber auch in zahlreichen Gemüsesorten vor, darunter Karotten, Grünkohl und Spinat.

Vitamin C kann dem Körper über Gemüse und Obst gleichermaßen zugeführt werden. Zu den Obstsorten, die Vitamin C enthalten, gehören Schwarze Johannisbeeren, Erdbeeren, Orangen und Kiwis. In Gemüse findet sich Vitamin C am häufigsten in Paprika, Brokkoli, Rosenkohl und Kohlrabi.

Vitamin B2 findet sich am in Milch- und Vollkornprodukten wieder als auch in Fleisch oder Fisch. In hochkonzentrierter Form kann Vitamin B2 über Innereien wie Leber oder auch Hefe, Getreidekeime und bestimmte Käsesorten, wie z.B. Camembert oder Bergkäse zugeführt werden.

Vitaminbomben von Kiehl's

Orientierungsnachricht
Für die beste Erfahrung drehen Sie bitte Ihr Gerät